Home » Vorschau

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Wartungsarbeiten

Schlittschuhlaufender Bär tötet Zirkusdirektor

Die echten Bären Ein Zirkusbär hat in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek den Direktor des Ensembles getötet und einen weiteren Zirkusartisten verletzt. Der Bär wurde daraufhin erschossen.

Während der Proben zur Eisrevue "Bären auf dem Eis" hatte sich der 5-jährige Bär plötzlich auf den Zirkusdirektor gestürzt, sich am Hals des Mannes festgebissen und den Direktor aufs Eis gezerrt. Ein Mitarbeiter wollte zu Hilfe eilen, wurde von dem Bären ebenfalls schwer verletzt. Der Bär trug Schlittschuhe an den Füßen.

Obwohl Sanitäter sich sofort um die Verletzten kümmerten, sobald der Zirkusbär von ihnen abgelassen hatte, erlag der Zirkusdirektor noch auf dem Gelände seinen Verletzungen. Sein Mitarbeiter schwebt noch in Lebensgefahr.

Herbeigerufene Polizisten erschossen den Bären. Nun heisst es, keiner wisse, warum der Bär plötzlich "aggessiv" wurde. Aus Bärensicht eigentlich keine Frage, denn schon seit Jahrzehnten werden in der Region Kirgisien Bären mit ungewöhnlichen Kunststücken zur Schau gestellt.

Schlittschuhlaufender Bär tötet Zirkusdirektor

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopicEllen schreibt am 23.10.2009 08:51
    Endlich mal einer, der sich gegen Problemmenschen auflehnt. Ich hoffe sein Beispiel macht Schule. Nur schade, dass der Bär sein Leben geben musste.