Home » Vorschau

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Wartungsarbeiten

Panda-Kot als teurer Duftdünger

Na so was! Wer die richtigen Ideen hat, kann wirklich aus "Schei......" Geld machen. Der Zoo im australischen Adelaide "versilbert" derzeit den Kot der Riesenpandas Wang Wang und Funi als letzten Schrei für Hobbygärtner.

Die Hinterlassenschaften der Bären sollen zusammen mit Ausscheidungen anderer Tiere einen hervorragenden Humus zur Züchtung von Gemüse abgeben. Der Stoff habe ein besonders duftendes Aroma, pries der Zoo sein Produkt an.

Wang Wang und Funi waren im vergangenen Jahr als Leihgabe aus China nach Adelaide gekommen. Wie der Zoo feststellte, kosten die Feinschmecker ein Vermögen: Eigens für sie muss der Zoo besonderen Bambus anbauen.

Die Einnahmen aus dem Kot-Verkauf sollen helfen, die Kosten dafür zu decken. Ein 25-Liter-Sack geht für umgerechnet rund sechs Euro über den Ladentisch.

Notiz:

Quelle:

http://www.n-tv.de/panorama/Panda-Kot-als-Duft-Duenger-article768127.html

Panda-Kot als teurer Duftdünger

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.